texte zum film - Dr. phil. José Garcia - Aachen
http://www.textezumfilm.de

IN DEN GÄNGEN

(In den Gängen) Deutschland, 2018
 
Filmische Qualität:   
Regie: Thomas Stuber 
Darsteller: Franz Rogowski, Sandra Hüller, Peter Kurth, Andreas Leupold, Sascha Nathan, Henning Peker, Ramona Kunze-Libnow, Michael Specht 
Laufzeit: 125 Minuten
Genre:  
Publikum: ab 12 Jahren 
Einschränkungen:  
 

José Garcia

 

Christian (Franz Rogowski) heißt der Neue, der zu der Belegschaf eines Supermarkts stößt. Es handelt sich dabei um eine eingeschworene Gemeinschaft von ehemaligen DDR-Bürgern, die nach der Wende ihre Jobs verloren, aber hier nicht nur eine Arbeit, sondern so etwas wie eine Familie gefunden haben. Christian wird vom wortkargen Bruno (Peter Kurth), dem Leiter der Getränkeabteilung, angelernt. Bruno zeigt ihm Tricks und Kniffe, auch und besonders beim Gabelstaplerfahren. Er wird sein väterlicher Freund. Bald entdeckt Christian Marion (Sandra Hüller) von der Süßwaren-Abteilung. Sie treibt ihre kleinen Scherze mit Christian. Hin und wieder trinken sie zusammen Kaffee. Als sich der schüchterne junge Mann in die Kollegin verliebt, fiebert der ganze Großmarkt mit ihm.

Ähnlich den Protagonisten in den Filmen von Aki Kaurismäki, die häufig in Fabriken, einfachen Restaurants oder Einkaufszentren arbeiten, stehen in Thomas Stubers "In den Gängen" Menschen im Mittelpunkt, die einer einfachen Arbeit nachgehen. Von Anfang an, als die Gabelstapler zu Walzerklängen durch die unendlich langen Gänge des Supermarkts fahren, legt der Regisseur großen Wert auf die gut getane Arbeit: Christian lernt, die Regale richtig zu füllen, und irgendwann einmal kommt auch der große Augenblick, wo er in die hohe Kunst des Gabelstaplerfahrens eingeweiht wird. Der Regisseur nimmt sich Zeit, die verschiedenen Figuren zu zeichnen. Im Vordergrund aber steht eine zarte Liebesgeschichte an einem ungewöhnlichen Ort unter Menschen, die sozusagen im Erdgeschoss der Gesellschaft leben — ähnlich Kaurismäkis "Der Mann ohne Vergangenheit" (2002). Stuber erzählt darüber hinaus seine Geschichte ebenso minimalistisch wie der finnische Regie-Altmeister.

"In den Gängen" wurde bei der diesjährigen Berlinale mit dem Preis der Ökumenischen Jury sowie mit dem Gilde-Filmpreis ausgezeichnet. Darüber hinaus erhielt Franz Rogowski den Preis für die "beste männliche Hauptrolle" beim Deutschen Filmpreis 2018. Der Film war insgesamt für vier "Lolas" nominiert worden.

Trailer:
https://www.youtube.com/watch?v=XpRUxLdIZfI

 

Foto: Zorro

Im Kino: 5/2018 - Auf DVD: 0/0.